Reach72 - Scramble & Scratch: Der neue Turnier-Golfball als Psycho-Coach für die persönlichen Ziele!

Viel Ball für wenig Geld. Das Golf-Startup Reach72 GmbH tritt an, um die Golfer mit dem "Reach72 Scratch" zu versorgen - einen edlen 4-Piece-Ball für den optimalen Ballflug im Turnier, der trotzdem bezahlbar bleibt. Noch eine Besonderheit: Individuelle Ball-Nummern auf den Reach72-Bällen sorgen für die permanente Motivation, den Fokus auf seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und seine perfekte persönliche Runde abzuliefern.


Golf-Spieler, die regelmäßig zu Turnieren antreten, verbessern vorab nicht nur den eigenen Schwung und die Haltung, sondern feilen auch die ganze Saison über am Material.


Wenn es darum geht, keinen Kompromiss einzugehen, investieren viele Golfer in hochwertige Golfbälle. Diese sind allerdings sehr teuer.

Tim Bittorf: "Als Golfspieler mit dem Handicap 3 weiß ich, wie kostenintensiv es sein kann, bei den Bällen nur auf die allerbeste Qualität zu achten. Unser Startup Reach72 tritt an, um einen hochwertigen 4-Piece-Turnierball zu präsentieren, der pro Ball ab 2,72 Euro erhältlich ist . Bei dem 'Scratch" liegen die Prioritäten bei 'Gefühl' und 'Länge' mit einer der dünnsten und weichsten Schalen auf dem Markt. Er ermöglicht einen langen und konstanten Ballflug. Insbesondere bei der Erzielung einer höchstmöglichen Carry-Länge wurde das Ball-Layout des Reach72-Scratch bis an die Grenzen des für den Turniergolfsport Erlaubten ausgereizt."

Bei dem Reach72 "Scramble" (ab 1,72 €) handelt es sich um einen 2-Piece-Ball, der im Treffmoment ein gutes Gefühl vermittelt und mit einer hohen Zuverlässigkeit und Konstanz überzeugt.

Die beiden Golfbälle "Scratch" und "Scramble" sind ausschließlich über den Web-Shop des Startups beziehbar, die durch Ausschaltung des Groß- und Einzelhandels einen niedrigen Preis anbieten möchten.

Jendrik Ideler: "Wir bieten aber nicht nur Qualität für einen günstigen Preis. Unsere Bälle bieten sich auch als Psycho-Coach für den Golfplatz an. Auf den 'Scratch'-Bällen lassen sich nämlich bei der Online-Bestellung Zahlen von 67 bis 86 auswählen, die auf den Ball gedruckt sind. Dabei kann es sich etwa um die Wunsch-Gesamtschlagzahl im Rahmen eines Golf-Turniers handeln, die der Spieler schon immer einmal erreichen wollte. Wer noch nie eine 79 'geschafft' hat, nimmt einen Scratch mit eben dieser Ballnummer - und hat so auf der ganzen Runde immer das gesteckte Ziel vor Augen. So lässt man in der eigenen Konzentration nicht nach und tut etwas für das eigene mentale Coaching."

Bei den "Scramble"-Bällen sind nicht alle Zahlen auf den Bällen an einer Zielgebung festgemacht. Hier geht es auch darum, eine absolut einmalige und vielleicht auch witzige Zahlenkombination zu verwenden, die den Ball auf dem Fairway unverwechselbar macht und zugleich noch eine persönliche Bedeutung hat. Zurzeit sind Zahlen wie 11, 22, 33, 44 oder 82-89 möglich, weitere werden folgen.

Wichtig: Golfspieler, die wenigstens 120 Bälle bestellen, können sich jede beliebige Ballnummer kostenlos aussuchen - etwa das eigene Geburtsjahr. Die Zahl wird nicht im Tampondruck auf den Ball gebracht, sondern noch UNTER die Lackschicht gedruckt. Die Produktion dauert 9 bis 10 Wochen. Bis zur neuen Saison 2015 ist der ganz persönliche Ball damit problemlos spielbar.


Informationen zum verantwortlichen Unternehmen:
Reach72 GmbH
Ruschkampsweg 7
27607 Langen
Ansprechpartner für die Presse: Jendrik Ideler
Tel.: 04743-91 359 55
Fax: 04743-91 359 56
E-Mail: info@reach72.de
Internet: www.reach72.de



Veröffentlichen Sie kostenlos Ihre Golf-News

« zurück



© 2019 www.golf-news.de Reach - Scratch - Scramble - Zahlen - Saison